// Online Marketing Manager B2B & kreativer Allrounder

Tobias Vierneisel | Rudolf-Hahn-Str. 51 | 53225 Bonn | tv@farbtunnel.de | +49179 75 155 88


B2B-Marketing: Content Marketing zur Kundengewinnung

Für Unternehmen mit erklärungsbedürftigen Produkten oder Leistungen ist die Kommunikation nach Außen und damit die Sichtbarkeit in Suchmaschinen eine zentrale Herausforderung. Gerade kleine und mittelständischen Unternehmen suchen nach einem Einstieg, der über das Betreiben einer starren Webseite hinausgeht und der die Leadgenerierung vorantreibt.

Wenn man dann erkennt, dass Online Marketing und digitales Marketing ein sehr breites Feld abbilden, stellt sich die Frage: Wo fangen wir an und was brauchen wir dafür? B2B Online Marketing ist heute ein Kernelement für Kundengewinnung und Kundenausbau und genau hier habe ich meine Kernkompetenz als Allrounder aufgebaut.

Online Marketing Manager B2B

„Insbesondere in der IT kann ich als B2B Online Marketing Manager ein breites Feld abdecken. Aufbauend auf meiner Ausbildung zum Informatikkaufmann habe ich lange Zeit im IT-Service und IT-Vertrieb gearbeitet. Später bin ich durch mein Mediendesign Studium in den Bereich Online Marketing gewechselt.“

Mediendesigner, Informatikkaufmann & kreativer Querdenker

// Erfahrung

  • Zielgruppenorientierte Kommunikation durch Marketing- und Vertriebsaktivitäten
  • Cotent-Entwicklung (Text, Grafik, Video)
  • Konzeptentwicklung
  • Kunden- und Interessentenkommunikation (online & offline)

// Kenntnisse

  • Informations- und Kommunikationspsychologie
  • HTML, CSS, WordPress CMS inkl. Systemkenntnisse
  • Adobe Creative Suite: Photoshop, Illustrator, InDesign, Premiere Pro, After Effects
  • IT (Themen, Markt, Produkte und Dienstleistungen)

// Fähigkeiten

  • Kreative Denkweise
  • Präsentations- und Kommunikationsgeschick
  • Zielgruppenorientiertes Einfühlvermögen
  • Gespür für Farbe, Form, Grafik und GestaltungTexten
  • Hohe Sozialkompetenz

QUERDENKER

Warum ein Studium mit Anfang dreißig und noch dazu ohne direkten Bezug zum beruflichen Werdegang? Diese Frage stellte man mir oft und um sie zu beantworten, ist etwas Querdenken nötig und eine Erklärung von meiner Seite. Der eine schüttelt den Kopf, der andere versteht es sofort und manche machen es sogar nach.

„Es war die Leidenschaft für Visuelles, Grafisches und Kunst.“

Es war in erster Linie die Kombination aus meiner persönlichen Leidenschaft für Visuelles, Grafisches sowie Kunst und die Erfahrung aus meiner vertrieblichen und marketingorientierten Tätigkeit, die mich dazu bewegt haben, über drei Jahre lang an der Rheinischen Fachhochschule in Köln erfolgreich berufsbegleitend Mediendesign zu studieren.


Lebenslauf

seit 05/2016

synalis GmbH & Co. KG
IT-Systemhaus

B2B Online Marketing Manager / Mediendesigner

  • Konzeptentwicklung
  • Marketingkoordination und Planung
  • Grafikdesign / Mediendesign
  • Ausbau, technische Betreuung, Administration und Verwaltung der Webseite www.csoc.de
  • Gestaltung, technische Betreuung, Administration und Verwaltung der Webseiten www.synalis.de
  • Konzept und Umsetzung von Landingpages inkl. Text
  • Betreuung Social Media-Kanäle (Facebook, Youtube, Xing, LinkedIn)
  • Videoproduktion (Konzept, Dreh, Schnitt) – inkl. Screencast-Videos
  • Corporate Design / ReDesign
  • Marketingautomatsierung

seit 08/2015

FARBTUNNEL art and graphics

Grafischer Künstler

  • Entwicklung eigener visueller Arbeiten
  • Organisation und Durchführung von Ausstellungen und Kreativevents
  • Verkauf von Originalen, Drucken und Shirts in Kleinserie
  • Teilnahmen an Ausstellungen

03/2014 – 06/2015

ADITO Software GmbH
xRM und CRM Softwarehersteller

Mitarbeiter Akademie

  • Konzeption und Umsetzung eines YouTube Channels für die ADITO Akademie
  • Erstellung von E-Learning-Videos mit Camtasia
  • Konzeption der zukünftigen digitalen Wissensvermittlung
  • Erstellung neuer und Optimierung bestehender Dokumentationen und Handbücher
  • Kundensoftwareschulungen

03/2014 – 06/2015

sepago GmbH
IT-Beratungsunternehmen mit Citrix und Microsoft Focus

Inside Sales

Online)Marketing- und Vertriebsaktivitäten für die Software Profile Migrator

  • Erstellen und Verwalten von Vertriebs- und Marketingmaterial u.a. Dokumente, Präsentationen, Web-Content, Videos, Newsletter
  • Durchführen von Webinaren und Vor- Ort-Terminen bzw. Produktvor-führungen (Deutsch und Englisch)
  • Neukunden- und Projektgenerierung
  • CRM, Partnering
  • Mitwirkung an Konzeptentwicklung

11/2010 – 02/2011

wemakethings GmbH
BMX-Hersteller

Kaufmännischer Mitarbeiter

Koordination und Abwicklung von internationalen Aufträgen

04/2008 – 10/2010

tenios GmbH
Telekommunikationsunternehmen für intelligente Netzleistungen

Account Manager

  • Vertriebs- und Marketingaktivitäten
  • Kundenakquise und lösungsorientierte
  • Beratung
  • Vertriebsplanung und Kampagnenmanagement Erstellen und Verwalten von Vertriebs- und Marketingmaterial

11/2007 – 03/2008

TelDaFax Communica-tions GmbH

Account Manager

  • Vertrieb VoIP / virtuelle Telefonanlage und Projektmanagement

01/2007 – 10/2007

Konica Minolta Business Solutions Deutschland GmbH

Sales Trainee

Bereich Office-Lösungen mit Schwerpunkt Dokumentenmanagement und Drucklösungen
Inhalte:

  • Kundenakquise
  • Verkaufstraining
  • Kundenbetreuung
  • Dokumentenmanagement
  • Drucklösungen
  • Präsentationstechniken

09/2003 – 12/2006

VOSCon GmbH IT
Dienstleister für Projekttätigkeiten für Hewlett Packard

Supportler / Teamleiter

  • 1st-, 2nd-, 3rd-, Remote- und Onsite- Support (Client / User / Printing)
  • Standortansprechpartner für die Hewlett-Packard GmbH in Contractor-Funktion
  • Projektunterstützung im Bereich Clientmigration, Rollout und Anwenderschulung

Ausbildung und Studium

09/2009 – 02/2013

Rheinische Fachhochschule Köln

Mediendesign (B.A.) / berufsbegleitend

  • Abschlussnote 1,8
  • Thesis: „Entwicklung eines innovativen Informations- und Kommunikationskonzepts zur Optimierung von Vertriebs- und Marketingaktivitäten im B2B-Bereich“ (Betreuer: Dipl. Des. Marco Fischer / Die Firma GmbH)

09/2000 – 07/2003

PartyLite GmbH

Ausbildung Informatikkaufmann

  • IT-Helpdesk / Anwender- und Netzwerksupport für alle europäischen StandorteNetzwerkadministration
  • Projektplanung, Durchführung und Organisation

Kenntnisse und Fähigkeiten als Marketing Manager B2B

Bereich / Anwendung / TechnikLevel in Prozent
Zielgruppenorientierte Content-Entwicklung (Fokus B2B)

  • 85

Konzeptentwicklung

  • 85

Konzeption und Umsetzung von Infografiken

  • 90

Konzeption und Umsetzung von Videos

  • 75

E-Mail Marketing (Dynamics Marketing & Click Dimensions)

  • 70

Marketingautomatisierung

  • 65

Grafikdesign und Bildbearbeitung

  • 85

WordPress (inkl. Systemebene)

  • 75

HTML und CSS

  • 65

SEO, SEA

  • 70

Adobe Photoshop

  • 75

Adobe Illustrator

  • 75

Adobe InDesign

  • 75

Adobe Premiere Pro

  • 55

Adobe After Effects

  • 35

Camtasia (Screencast Videos)

  • 75

Informations- & Kommunikationspsychologie

  • 45

Texterstellung

  • 75

Content Marketing als Basis zur Leadgewinnung im B2B

Die Webseite eines Unternehmens ist die zentrale Informations- und Kommunikationskomponente für Unternehmen. Ganz gleich ob über eine Google-Suche oder über einen sogenannten Backlink (Verlinkung von Extern) – wenn der Seitenbesucher innerhalb von wenigen Sekunden keinen positiven Eindruck hat, springt er ab. Und wenn man ihm keine relevanten Informationen bereitstellt, ist der potentielle Kunde weg.

Oft ist daher für B2B-Unternehmen das Überarbeiten der Webseite ein erster Schritt, der allerdings mit einem enormen Aufwand versehen sein kann. Denn: Texte alleine reichen heute nicht mehr aus. SEO bedeutet heute auch, dem Benutzer die Inhalte sinnvoll bereitzustellen. Niemand möchte auf einer Webseite landen, die überwiegend aus Text besteht. Damit schreckt man Besucher ab.

Conversions im B2B zur Leadgewinnung

Im Optimalfall hat es geklappt und ein potentieller Kunde ist über eine Suche auf der Startseite oder einer Unterseite gelandet. Natürlich könnte eine Kontaktaufnahme der nächste Schritt sein, doch eher schaut er sich nur um und verschafft sich einen Eindruck.
Wenn man dann Content bereitstellt, der so relevant ist, dass er bereit ist, seine Daten zu hinterlassen, hat man den nächsten Schritt zur Leadgewinnung. Dieser Content kann ein Whitepaper sein oder ein Webinar. In beiden Fällen muss er seine Daten eingeben, um einen Download auszulösen oder Details zum Webinar zu erhalten.